THEATERWERKSTATT bühnenreif

Reiner Woop

Bühnenautor, Regisseur, Coach

15. März 2019  um  19:00 Uhr

Lipper Spottdrosseln
ein Liederlicher Abend

Singen Küchen-, Bänkel-, Studenten-, Mittelalterliche u. a. Lieder

Seit über 35 Jahren singen vierzehn Frauen und in Mann (der Quotenganter) in wechselnder Besetzung Küchenlieder, Bänkellieder, Studentenlieder, Spottlieder mittelalterliche Lieder und Schlager aus den 20ern, selbst Getextetes und selbst Komponiertes. Sie sind keine Profis und präsentieren ihr Programm zum eigenen Spaß und natürlich für das verehrte Publikum.

12. April 2019  um 19:00 Uhr

Fähre in die Ewigkeit eine szenische Lesung


über den Fährmann Charon auf dem Fluss Styx
von Bernard Staercke

Im Laufe des Stückes fährt Charon mit sechs Schatten frisch Verstorbener über den Styx, die alle recht unterschiedliche Auffassungen über ihr Leben und Sterben, ihren Tod und das Jenseits haben. So entstehen anrührende, aufregende, dramatische, tragische und komische Szenen mit recht unterschiedlichem Ausgang. Eine szenische Lesung.

17. Mai 2019 um 19:00 Uhr

Goethe: Faust I

Eine kommentierte Darbietung mit Reiner Woop und Bernhard Staercke
Von Michael Quast und Philipp Mosetter. Pflichtlektüre in der Schule, die Zierde fast jeden Bücherschranks. Faust erkennt, dass er zwar ein studierter Mann ist, das Leben aber quasi an ihm vorbei rauschte. Mephistopheles mit teuflischem Plan hilft ihm dabei aus der Bredouille. In einer kommentierten Darstellung rollen zwei Schauspieler den Stoff auf bzw. an.

05. Juli 2019 um 19:00 Uhr

Der Kontrabass

von Patrick Süskind.
Allein in seinem schallisolierten Raum sitzt der Kontrabassist, dessen Namen wir nicht kennen, und er erzählt dem Publikum von seiner Hassliebe zu dem Instrument, dass ihm immer nur im Wege steht: Physisch, ideell, in der Liebe und im Beruf. In seiner Einsamkeit gibt er sich Tagträumen hin und grübelt über Sinn und Unsinn des Lebens und der Musik.

Eintritt frei – Spenden im Zylinder erwünscht

Anmeldung: bei Reiner Woop

Tel. Nr. 05231 – 456 8 666 oder 05231 – 301 29 25

oder im Seminarhaus