"Bunter Abend"

Open Stage    –   "Komm und mach mit!!!!"

für Macher, Mitmacher und Zuhörer

Musik

 

Zu einem Bunten Abend mit Musikern und Künstlern läd die

"Alte Mühle"  am Donnerstag,

den

17. Januar um 19 Uhr ein.

Vorhang auf heißt es bei dieser "Open Stage"  für

Künstler und Künstlerinnen aller Genres an diesem

Abend. Ob sie bühnenerfahren sind oder zum ersten

Mal auf den Brettern stehen, welche die Welt bedeuten.

Hier alles möglich, von Musik über Literatur bis hin zur

Kleinkunst jedweder Art, so vielfältig und kreativ wie

das Leben selbst. Kurze Auftritte von max. 30 min. bei

Anmeldung – mit viel Spaß für die Teilnehmer und Gäste.

der Eintritt ist frei….willig in den Hut

 

mit dabei sind:

 

Pete  Alderton   Blues und mehr

Ein Mann, eine Stimme und seine Gitarre
Der Blues bekommt mit Pete Alderton eine neue Stimme, eine andere Farbe.
Auch im Singer-/Songwriter-Genre ist Alderton zuhause,
was durch großartige Leonard-Cohen- und Tom Waits-Interpretationen
sowie die eigenen Stücke mit geschichte von sein Life on the road
auch teils mit gesellschaftskritischem Drive, hörbar ist.

Genuss Pur…

 

 

Werner Galda  (Irish) Folk, Country

Sein Repertoire umfasst „provokante Lieder“
über Selbsterkenntnis, Reflexion der eigenen Verhaltensmuster;
Humor und Spiritualität. 
Zwei dieser Lieder heißen: „Stirb und werde“; in Gedenken an
Hermann Hesse, oder „Die gutbürgerliche Terroristenballade“.
Irish Folk und Thin Whistle.
Bei Michael Vetter erlernte er die Oberton Musik und
gab mehrere Obertonkonzerte in größeren Städten,
wie Bochum, Bielefeld und Hannover.

Auch im NDR Hörfunk war er zu hören.
Vor etwa 18 Monaten gründete er mit Henning Diekmann (Bandleader)
der Irish & Scottish & Celtic Folk-band „Trail of Smoke“.

 

Eddy Edge   Gitarre, Gesang

Ich hab Jahrelang in Bands Bass gespielt und viele Songtexte geschrieben.
Irgendwann hab ich das Singen und Gitarre spielen für mich entdeckt
und seitdem wurde in mir ein neues Feuer entfacht.
Als Jugendlicher hatte ich eine Sehbehinderung.
Aber seit ich 19 bin, bin ich fast Blind (ich sehe nur noch 3 %).
Aber davon lass ich mich nicht unterkriegen.
Denn ich lebe unter dem Motto:
"Das Leben ist zu kurz um sie zu verschwenden",
weil Hindernisse einem in Weg stehen.
Gib alles, und irgendwann kommst du ans Ziel".
Ich hab einfach Bock Musik zu machen, live zu spielen und hoffe ich kann andere Menschen das geben, was Musik mir immer gegeben hat.
Aber bei meinen Liedern geht der Punkrock nicht verloren. Meine Lieder sind schnell, ehrlich, energiegeladen und reißen einen mit. Aber macht euer eigenes Bild. Hört rein! Und kommt in der alten Mühle in Heiligenkirchen vorbei!

 

SoK   Gitarre Gesang

Sok ( Tim Jauer )
Der Sänger ohne Künstlername SoK steht für ehrliche, direkte, humorvolle, ironische, gesellschaftskritische und verträumte Musik. Da der Bielefelder seine Texte selber schreibt und alleine mit Gitarre auf der Bühne steht, geht er als Singer-Songwriter durch. Spürbar sind jedoch auch Einflüsse aus dem Punk und der Rap-Musik. Jauers Künstlername ist "SoK", das steht für "Sänger ohne Künstlername". Das sei weniger abgedroschen, als aus Silben und Buchstaben seines tatsächlichen Namens einen neuen zu formen. Beim Titel das Gleiche: "Album ohne Titel". Auffällig unauffällig soll?s sein. Bei der Musik liegt Jauer indes ganz im Trend: Er singt auf Deutsch, die Songs handeln von Liebe und Beziehungsstress, haben Humor und Gitarrenbegleitung – und wirken radiotauglich.
Gitarre spielt Jauer schon seit der Kindheit. Als Testballon für ein mögliches Album entstand im Juli 2017 mit dem Engeraner Produzenten Timo Bödeker der Song "Küstenblues". In Zandvoort am Strand drehten sie im Urlaub ein Video dazu. Weil die Klickzahlen selbst ohne Promo gut waren – 3.000 sind es mittlerweile – machte das Duo weiter. Es wurde umfangreicher: Streicher und Klavier kamen ebenfalls zum Einsatz.